02 Juli 2013

Kräuterspirale Teil III Finale!

So, nun habe ich endlich mal die Zeit gefunden unserer GartenbauProjekt abzuschliessen. 
{ naja, so ein Garten ist ja zum Glück nie fertig! }

Auf den schon bestehenden Teil habe ich noch etwa zwei Reihen Steine drauf gemauert. Nicht ganz durch, sondern dort wo ich der Meinung war dass noch was fehlt. 
Die Mitte sollte der höchste Punkt sein und die Mauerseite links im Bild höher als die rechts, da die Spirale am Hang steht.
Die Steine habe ich wieder mit dem Lehmboden, der hier erfreulicherweise {uff- schwer...} sowieso vorhanden ist, aufgemauert. 
Als ich mit dem Mauerwerk zufrieden war, ein paar Steinchen noch hier und da umgesetzt, habe ich zwei Sack Blumenerde in die Zwischenräume verteilt, angegossen und festgestampft. Dann kamen zwei Sack RindenMulch obendrauf.
Die Bruchstücke der Steine habe ich noch schön darauf verteilt und die nebenan entstandene BuddelGrube ordentlich abgestochen und gerade gehackt.

Am nächsten Tag warteten schon meine Freunde auf Futter:
 

Und da mein Nachbar sie so fleissig mit Dahlien füttert, gibts bei uns nur Sachen an die Schnecken angeblich nicht gerne beigehen... 
sagt das www. 
Der Gärtner um die Ecke sagt was anderes... 
Warten wir mal ab was passiert, schliesslich sind das schon große, vollaromatisch entwickelte Pflanzen:

Aus der BuddelGrube ist ein Beet für kleine, bodendeckende Rosen geworden, die den Schnecken den Weg erschweren sollen.

Warscheinlich kommen auf die andere Seite auch noch Rosen.

Getoppt wird die Spirale von einem nicht essbaren Blümchen australischem Ursprungs. Den Namen der Pflanze hab ich vergessen, aber schön ist sie trotzdem. Vieleicht kennt ihr sie ja:

Im nächsten Jahr kommen bestimmt noch Erdbeeren dazu und Strohblumen und Bärlauch und... ! 
:)

Gestern Abend ist alles fertig geworden und ich freu mich die Spirale von hier aus jeden Tag jetzt anschauen zu können!
Den Bau könnt ihr in Teil I und Teil II verfolgen und gerne auch nachbauen! 
Es macht riesen Spaß und der Muskelkater nach dem Steinefahren lohnt sich wirklich!

Für die, die ich jetzt inspiriert habe und den Spaten schon in der Hand haben, hier eine Liste mit den Materialien, die ich für die im Durchmesser ca. 2,30 m große Spirale verbaut habe:

  • 15 Schubkarren bis knapp unter den Rand voll mit Bruchsteinen
  • ca. 4 m² unbedruckte Pappe für die Drainage &
  • 2 Schubkarren kleines Astwerk, Stöcker und  Schredderkram sowie
  • 2 Schubkarren Rasenschnitt
  • etwa 0,8 m³ Lehmboden als Füllung und zum Mauern
  • 2 Sack Blumenerde
  • 2 Sack Rindenmulch
So, jetzt schau ich mir am Creadienstag die vielen anderen Projekte an, muss mich aber zurückhalten mit dem "auch machen wollen", schließlich wartet auf der Terrasse schon die nächste Herausforderung!
;)

Kommentare:

  1. Wow! Ich hab ja sicher schon erwähnt, dass ich ein bisschen neidisch auf Deinen Garten bin. Und die fertige Kräuterspirale verstärkt den Neidfaktor noch zusätzlich... Echt toll ist die geworden!
    Macht Du noch mal Bilder, wenn die Kräuter sich richtig schön ausgebreitet haben? Ich bin schon ganz gespannt!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du! :)
      Vielen Dank!
      Falls die Schnecken nicht alles wegputzen gibts selbstverständlich noch weitere Bilder!

      Löschen
  2. Ein Tipp gegen Schnecken sind Tannenzapfen. Die kriechen da nicht gerne drüber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut! Wenn das klappt geb ich einen aus! Ha! Tanne? Kiefer ist besser, oder? Beides? Da hab ich ja was vor am WE! Ich danke dir!
      VLG
      Anke

      Löschen


Danke für Deine Worte!
Ich freu mich dass Du hier warst- schau doch öfter vorbei!
LG
Anke